Kraftraum Schwerin Ernährungsberatung

Wieso Du nicht so aussiehst, wie Du trainierst!

Muskeln her! Und zwar sofort!

Du trainierst schon eine ganze Weile?
Eine wirkliche Veränderung siehst Du aber nicht?

In diesem Artikel bekommst Du 4 Gründe woran das liegen könnte.

Bevor wir loslegen - Hakuna Matata ist das Motto.
Veränderung brauchen Zeit.
Das hab’ ich schon einmal in meinem Artikel „Strandkörper sofort!“ erwähnt.

 

Hier geht's zum Artikel!

 

Hier ging es vor allem um Körperfettreduktion.

 

  • Wie lange Du dafür brauchst.
  • Wie Du es richtig angehst.
     

Kurz gesagt: Das dauert.


Und zwar meist länger als Dir lieb ist.
Auf jeden Fall, wenn Dir wichtig ist Deine neue Figur auch zu behalten.

 

Muskelaufbau?

Selbe Geschichte.

Braucht Zeit.


Auch das dauert und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:

  • Kalendarisches Alter
     
  • Trainingsalter (Wie lange trainierst Du schon?)
     
  • Genetik
     
  • Ernährung
     
  • Schlaf
     
  • Ob Du auf Stoff bist oder nicht...
     
  • Geschlecht

    ...Äh warte kurz. Nö. Männchen oder Weibchen spielt für Muskelaufbau keine Rolle.

 

Gucks't Du hier!

 

Das sind eine Menge Faktoren.
Pauschalaussagen sind da kaum möglich.
Du kannst Dich aber an folgenden Werten orientieren:

 

Anfänger

Fortgeschrittener

Du hast noch nie gezieltes Krafttraining gemacht?

Du kannst in etwa 12 – 18 % Deines Körpergewichts pro Jahr in Muskelmasse aufbauen.

Du wiegst 80 kg?

Dann sind das 9,6 – 14,4 kg reine Muskelmasse!

Du hast bereits eine Zeit lang Krafttraining gemacht?

Du kannst in etwa 6 – 12 % Deines Körpergewichts pro Jahr in Muskelmasse aufbauen.

Du wiegst 80 kg?

Dann sind das 4,8 - 9,6 kg reine Muskelmasse!

 

Faustformel: Umso länger Du trainierst, desto schwerer wird’s Muskulatur draufzupacken.

 

Ist ja eigentlich klar.

Umso mehr Du in Deinen Kofferraum packst, desto weniger Platz ist drin.

Ähnlich sieht’s mit Deinem Entwicklungspotential aus.

 

Takeaway-Message #1:
Hakuna Matata. Alles braucht Zeit. Auch Muskelaufbau.

 

Maschine über Nacht? Leider nein.

 

Nachdem Du jetzt entspannter bist legen wir los.

 

Grund 1 – Warum Du nicht so aussiehst, wie Du trainierst.

 

= Du trainierst einfach nicht so, wie Du „trainierst“.

 

Stell Dir folgendes Alptraumszenario vor:

Du befindest Dich in einem 0-8-15 Fitnessstudio.

 

Whaaaaaaaaa!!

 

Als wenn dass nicht schon schlimm genug wäre.
Guck Dir die Trainierenden an den Geräten an.

 

Whäääääää!!

 

Und jetzt beobachte, wie sie trainieren.

 

So wie die trainieren, so würde ich gerne mal Urlaub machen.

 

  • Schreckliche Technik.
  • Dauernd am Quatschen.
  • Und mehr am Handy beschäftigt, als ne Hantel in der Hand.

 

Kein Witz: Ich hab’ Leute gesehen die WÄHREND ihres Trainings...

 

  • sich Unterhalten
  • Telefonieren
  • WhatsApp-Nachrichten schreiben
  • Gym-Selfies machen
  • Zeitung lesen
  • sich in der Nase bohren
  • ihre Steuererklärung machen
  • ihre Wäsche waschen

 

Eigentlich machen die Leute alles, nur nicht trainieren.

Dass das nichts werden kann ist ja eigentlich klar.

 

Takeaway-Message #2:
Wenn Du eine WhatsApp-Nachricht während dem Training schreiben kannst, trainierst Du nicht hart genug.

 

Smartphone-freie-Zone gibt es übrigens im Kraftraum.
 

Gratis Probetraining

 

 

Grund 2 - Spieglein Spieglein an der Wand...   

 

Du Guckst Dich einfach zu häufig an.
Soll heißen – Dir werden Veränderungen an Dir selbst kaum auffallen.
Oder weißt Du, wie Du noch vor 4 Wochen aussahst?
Keine Ahnung...?!

Eben.

Du brauchst also einen Ausgangswert.
Status quo, quasi.

Dafür eignen sich am besten objektive Messmethoden wie:

  • Umfangmessung

    oder
     
  • Körperfettbestimmung

Aber auch das klassische Vorher-Nachher-Bild ist viel wert und gibt Dir häufig ein cooleren Eindruck von Deinen Erfolgen als irgendwelche Zahlen.  

 

Leitfaden zum perfekten Gym-Selfie

 

Licht aus
Ein Raum ohne Tageslicht ermöglicht immer gleiche Bedingungen

 

Blitz an
Schalte das Blitzlicht an, das lässt mehr Konturen sichtbar werden.

 

Von allen Seiten
Von Vorne – aus dem Profil – von Hinten

 

Zeig was Du hast!
Bizeps anspannen!
Einmal locker stehend
Einmal Doppelbizeps-Pose
Kommt Dir affig vor?
Dann brauchst Du mehr Oberarm!

 

Oberarm gefällig?

Hier lang!

 

Grund 3 – "Schlaf?! Sowas brauch ich nicht."

Warte kurz...doch.

Wie wichtig Schlaf ist darüber wurden ganze Bücher geschrieben.

 

Kurzgesagt:

Schlaf sorgt dafür, dass Dein Körper...

  • Wachstumshormone ausschüttet, die Deinen Muskelaufbau steuern.
     
  • Stresshormone abbaut, die Deine Muskeln abbauen.
     
  • Sättigungshormone ausgeschüttet werden. Die Deinen Hunger und Appetit regulieren.
     
  • Dein Insulin- und damit Blutzuckerspiegel konstant bleibt.
     
  •  


Auf Deutsch: Schlaf macht Dich stark, schlank, K-L-U-K.

 

Takeaway-Message #3:
8 f*cking Stunden Schlaf. Jede Nacht!! Sonst läuft da nichts.

 

Grund 4 – Du Snickers-Eiscreme-Dönerteller!

 

Du bist was Du isst!

Wohl der wichtigste aller Gründe.

Du siehst keine Veränderung, trotz zielgerichtetem und kontinuierlichen Krafttraining?

  • Du isst zu viel Schrott.
  • Zu wenig Protein.
  • Zu wenig Ballaststoffe. 
     

Die Taktik ist einfach: Iss guten Kram.

Damit ist weniger Platz für Schrott.

Guter Ansatz hier wäre das Tellermodell.

50 % Gemüse

30 – 40 % Eiweiß

10 – 20 % Kohlenhydrate

Wichtig: 100 % Bock drauf den Kram auch zu Essen.

Das Zeug muss SCHMECKEN.

NICHT NUR SATT MACHEN!

 

Ernährungscoaching aber richtig?

Kriegst Du hier!

 

 

Fazit:

  • Hakuna Matata.
    Alles braucht seine Zeit!
    Also entspann Dich!
     
  • Training muss ätzend sein. Handy weg!
     
  • Look at your Gainzzzz!
    Mach ein Vorher-Nachher-Bild.
     
  • 8 Stunden ist die magische Zahl.
    Solange solltest Du jede Nacht schlafen.
     
  • Du bist was Du isst!
    Also nur flache Lebensmittel: Pizza, Schokolade, Esspapier.
    Das macht schlank!
    ...
    Spaß.
    Tellermodell ist das Zauberwort.

 

Am Ende sind es immer die Basics.
Richtig Trainieren, gut Essen, lange Schlafen
Halte das ein und Du wirst schnell Erfolge beim Training und auch im Spiegel sehen! 

Die Anleitung dafür? 
Kriegst Du im Kraftraum!

Ich seh Dich beim Sport, 
Jannick